Eine Schlammspur führt deutsche Zollbeamte in Säcke voller Riesenschnecken – News Kingpin

BERLIN (AFP) – Deutsche Zollbeamte sagten, eine Reihe von Schleimen habe sie diesen Monat zu dem Versteck von fast 100 riesigen afrikanischen Landschnecken und anderen Gegenständen geführt, die in Taschen am Düsseldorfer Flughafen versteckt waren.

Die Behörden sagten in einer Erklärung am Freitag, dass Beamte eine Schnecke in einem Gepäckwagen gefunden und zunächst für ein Spielzeug gehalten hätten, bis sie sich in Bewegung gesetzt habe. Als sie dem Pfad folgten, den die 20 cm große Schnecke hinterlassen hatte, fanden sie eine Tasche mit einem Loch, aus der bereits eine andere Schnecke hervorkam – vielleicht ein Sprung in die Freiheit.

Insgesamt fanden die Beamten sechs Säcke mit 93 Riesenschnecken, 28 Kilogramm (62 Pfund) Fisch und geräuchertem Fleisch sowie eine Tüte voller verrottetem Fleisch. Sie wurden alle aus Nigeria importiert und waren für ein Afrika-Warenhaus in Westdeutschland bestimmt.

Die Schnecken seien dem Tierrettungsdienst Düsseldorf übergeben und das Fleisch vernichtet worden, teilte der Zoll mit.

„Noch nie in der Geschichte des Düsseldorfer Zollamtes hat uns eine schlammige Spur zum Schmuggel geführt“, sagte Amtssprecher Michael Walk.

Assoziierte Presse

Leave a Reply

Your email address will not be published.